Zum Inhalt springen

Boxspringbett – Wie unterscheidet man das Original vom Fake

Boxspringbetten liegen in Deutschland im Trend. Und kaum woanders ist der Preisunterschied zwischen günstigen und teuren Modellen so hoch wie bei Boxspringbetten. Am unteren Ende gibt es Modelle bereits ab 399 Euro. Teure Modelle kosten schon mal 5.000 Euro und mehr.
Doch was macht die teuren Modelle so teuer und die billigen Modelle so billig? Die Frage lässt sich zumindest bei den billigen Modellen leicht beantworten: Es sind Fake Boxspringbetten, also keine echten Boxspringbetten. Der Begriff „Boxspringbett“ ist bislang nicht geschützt und darf deshalb ohne Konsequenzen auch für die Fake Boxspringbetten verwendet werden. Gemeinsam mit den echten Boxspringbetten haben diese Modelle bestenfalls die Optik.

So sind echte Boxspringbetten aufgebaut

Boxspringbetten sind im Gegensatz zum klassischen Bett mehr als ein Bettrahmen, sondern bestehen aus drei aufeinander abgestimmten Elementen, die zusammen ein Schlafsystem ergeben.

Aufbau eines Boxspringbetts
Aufbau eines Boxspringbetts (ohne Topper)
  1. Das Kernstück bildet der untere Kasten, die „Box“. Darin verbaut sind Sprungfedern (engl. „Spring“). Nach unten ist die Box nicht komplett geschlossen, um eine Durchlüftung sicherzustellen.
  2. Auf dieser Box liegt die Matratze. Ursprünglich waren es meist Federkernmatratzen und auch heute gehört sie für viele zu einem echten Boxspringbett. Allerdings sind qualitativ hochwertige Schaummatratzen heute einer guten Federkernmatratze ebenbürtig und in der Regel günstiger.
  3. Die letzte Lage bildet der Topper. Mit einer guten Matratze ist er nicht zwingend notwendig. Er wird in der Regel genutzt, um Defizite der Matratze auszugleichen oder das Liegen einfach ein bisschen weicher zu machen.

Durch diesen schichtweisen Aufbau ist ein Boxspringbett meist deutlich höher als ein klassisches Bett. Die durchschnittliche Höhe liegt in der Regel zwischen 60 und 79 Zentimetern.

Auf den ersten Blick sind günstige Modelle selten zu entlarven

Diesen markanten Aufbau aus drei Schichten und Kopfteil machen sich die Fake-Boxspringbetten-Hersteller zu eigen. Von außen ist der Unterschied kaum zu bemerken. Doch wirft man einen Blick ins Innere, stellt man meist fest: Der Kasten, die Box, zeigt sich als Kiste aus Pressspanplatten mit einem Schaumrand, der nicht vollflächig verklebt ist. Die Kiste ist leer oder es sind maximal billige Bonellfedern verbaut. Diesen Schummel deckte auch das ZDF WISO-Magazin im Jahr 2015 auf.

Worauf sollte man also achten?

Um einen Fehlgriff zu vermeiden, sollte man auf folgende Dinge achten:
Die Box sollte…

…möglichst aus Massivholz bestehen
…über hochwertige Tonnentaschenfedern verfügen
…eine gute Durchlüftung gewährleisten (Lattenkonstruktion)
…Der Bezugsstoff sollte ein hochwertiger Möbelstoff mit hohem Scheuertourenwert sein

Das Bruno Boxspringbett

Dank der Herstellung in einer Manufaktur erzielt das Bruno Boxspringbett eine herausragende Qualität.
Es überzeugt außerdem mit einem klaren Design, das mit dem German Design Award 2018 ausgezeichnet wurde.

  • Beste Materialien & Qualität
  • 30 Nächte Probeschlafen
  • Kostenlose Lieferung bis ins Schlafzimmer

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.