Zum Inhalt springen

Außergewöhnliche bis merkwürdige Weltrekorde zum Thema Schlaf

Wer hat nicht schon davon geträumt, einmal einen Weltrekord aufzustellen oder zu brechen? Und das ganz ohne langes und schweißtreibendes Training. Wir haben Weltrekorde gefunden die überhaupt nicht anstrengend sind. Im Gegenteil sogar, denn sie haben alle mit dem Schlafen zu tun.

Längstes Mensch-Matratzen-Domino

In China haben zwei Bettenmarken den Versuch unternommen, den Weltrekord an menschlichen Matratzendominos zu brechen. 2.016 Teilnehmer sind in Wuhan (China) der Aufforderung gefolgt und haben vor einem Einkaufcenter den neuen Weltrekord mit 14 Minuten und 47 Sekunden aufgestellt.

Nach dem Weltrekord spendeten die Firmen Stylution Int’l Corp. und die Ayd Group 300 Einzelmatratzen an lokale Wohltätigkeitsorganisationen.

Der größte Schlafsack der Welt

Schlafsäcke sollen gemütlich und vor allem warm sein. Doch wofür braucht man einen Schlafsack von gut 160 m². Die britische Wohltätigkeitsorganisation „Centrepoint in Canary Wharf ist bekannt für ihre kreativen Ideen. Am 06. November 2014 haben Sie im Rahmen der „Sleep Out“ Veranstaltung diesen riesigen Schlafsack präsentiert. Und damit wurden gleich zwei Weltrekorde geknackt. Neben dem größten Schlafsack überhaupt haben sie auch den Rekord „Die meisten Menschen in einer Tasche“ aufgestellt. 100 Freiwillige drängten sich dafür in die Tasche um auf das Schicksal der mehr als 80.000 Obdachlosen aufmerksam zu machen, die jede Nacht auf den Straßen des Vereinten Königsreichs schlafen müssen.

World’s largest sleeping gag at Centrepoint’s ‘sleepout’ at Canary Wharf [Photo: Tom Dymond]

Im Dienste der Wissenschaft: 11 Tage wach

Bei wissenschaftlichen Schulprojekten zeigen sich häufig schon kleine Einsteins mit beeindruckenden Erfindungen. Doch was Randy Gardner im Jahre 1964 für ein Schulprojekt gemacht hat ist einfach unglaublich. Der 17-jährige Schüler schaffte es, freiwillig ganze 11 aufeinanderfolgende Tage wach zu bleiben. Mit seinem Experiment wollte er den Effekt von Schlafentzug beim Menschen untersuchen und die Ergebnisse für sein Schulprojekt verwenden.

Gardner schlug damit den alten Rekord von Tom Rounds, einem DJ aus Honolulu, der 10 Tage lang wach geblieben war. Im Gegensatz zu Rounds, dem eine Reihe von Stimulanzien verschrieben wurde, schaffte Gardner die 11 Tage ohne fremde Substanzen. Er nutzte nichts als seine Willenskraft und den aufrichtigen Wunsch, sein wissenschaftliches Schulprojekt erfolgreich abzuschließen.

Gardner berichtet über seine Erfahrung in einem Interview im Jahr 2007:  “Es waren Weihnachtsferien in meinem Abschlussjahr an der High School in San Diego. Ich war irgendwie ein Nerd, und ich war fest entschlossen, die Wissenschaftsmesse mit meinem Experiment zu gewinnen. Also war das mein Experiment. Die ersten Tage hat es mir auch wirklich Spaß gemacht, dann wurde es immer schwerer mit der Zeit. Als wir endlich den elften Tag erreichten brachten sie mich in das Marinehospital, wo zahlreiche Untersuchungen wie EKG usw. gemacht wurden. Dann ging ich ungefähr vierzehn Stunden schlafen. Als ich danach dann aufwachte fühlte mich wie neu geboren.

Frühstück im Bett

Das Langfang Chaobai Hotel in China stellte im Jahr 2015 mit Mitarbeiten und ihren Gästen einen neuen Weltrekord auf. 113 Doppelbetten wurden vor dem Hotel aufgebaut. Die Richtlinien besagen nämlich, dass mehr als eine Person in einem Bett frühstücken darf, wenn alle Gliedmaßen frei bewegt werden können und man mit dem Rücken gegen das Kopfteil gelehnt sitzen kann.Die übrigen Hotelangestellten servierten ein kontinentales Frühstück, bestehend aus: Gebäck, Muffins, Obst und Saft. Sobald alle ihr Frühstück hatten, wurde gemeinsam gefrühstückt und damit der alte Weltrekord des Pudon Shangri-La Hotels (China) aus dem Jahre 2014 gebrochen.

© Guinness World Records

2 Kommentare

  1. Jürgen Jürgen

    Danke an dieser Stelle, dass es diesen interessanten und lesenwerten Blog gibt.

    • Hallo Jürgen, vielen Dank für dein positives Feedback. Dein Bruno Team aus Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.